SSV-Oberflockenbach

Schießanlage

Die Anlage besteht aus 2 räumlich getrennten Schießbahnen:

  • 5 Stände mit 10m, 15m, 25m (einstellbar)
  • 4 Stände mit 50m
Hier können alle Disziplinen geschossen werden, die der Deutsche Schützenbund (DSB) vorsieht. Vor der Schießanlage befindet sich ein Vorbereitungs- und Aufenthaltsraum, sodass man durch Glasscheiben die Schützen beobachten kann.

Nach Jahren der Nutzung des Holz-Kugelfangs auf beiden Schießbahnen mussten wir die Kugelfänge 2016 gemäß einer Änderung der gesetzlichen Bestimmungen für Indoor-Schießstände umbauen.
Im August 2016 wurden die Bauteile geliefert und es wurde sofort mit den Arbeiten begonnen.
Zuerst mussten die alten Kugelfänge demontiert und entsorgt werden. Unsere Schützenbrüder Uwe Fischer, Ralph Lein, Berthold Sauer und Harald Wieme arbeiteten schnell und kompetent, sodass der Kugelfang der 25m-Bahn bereits nach nur zwei Tagen aufgebaut war, eine Woche später war der Kugelfang der 50m-Bahn fertig. Hier half auch unsere Schützenjugend tatkräftig mit.
Danach wurden vor den Kugelfängen sogenannte "Staubschutzmatten" angebracht.
Die Abnahme durch einen Schießstandgutachter ergab, dass die Luftabsaugung sowie die Beleuchtung beider Schießbahnen noch verbessert werden mussten. Im Jahr 2017 war die Erneuerung genehmigt und abgeschlossen.

Galerie der Schießanlage



Unsere Duellanlage

Im Laufe der Jahre entstand bei den Schützen der Wunsch, auf den 25m-Pistolenbahnen auch einen Duellsport im Rahmen der vorgegebenen Disziplinen ausführen zu können. Mittlerweile war Johann H. Ehlers zurückgetreten und Siegfried Hummel sein Nachfolger geworden. Die Finanzen wurden wieder einmal überprüft, technische Informationen eingeholt, und der Bau einer Duellanlage für die 25m-Stände beschlossen. Im Jahr 1994 wurde die Duellanlage in die 25m-Anlage integriert. Die Spezialisten mit den Erfahrungen aus früheren Jahren standen alle noch zur Verfügung. Dieses Mal dauerte die Fertigstellung nur ein Jahr.



... und so geht's:

Ein Schienenschlitten fährt, elektrisch angetrieben und zeitgesteuert, mit 5 Scheiben bis zum Ende der 25m-Stände. Dort beginnt er mit Drehungen um 90 Grad und startet die Schießzeit. Diese ist den jeweiligen Disziplinen angepasst. In dieser Zeit muss der Schütze schießen, bevor der Scheibenhalter sich wieder querstellt, weil dann kein Treffer mehr möglich ist und ein Fehler gezählt wird. Danach fährt der Wagen wieder zur Auswertung zurück an die Schießtheke.
Nähere Informationen zum Duellschießen finden Sie hier.